10_2019 Sanitär

Nutzungsqualität für alle!

Design for all / Egger
Der nächste Kurs beginnt mit dem ersten Modul im Mai 2020. Die genauen Termine finden Interessierte unter www.designforall.at/schulungen
Design for all / Egger

Barrierefrei gebaute Umgebungen sind komfortabel und ein Gewinn für die gesamte Gesellschaft. Für Menschen mit Mobilitäts- und Sinneseinschränkungen ist Barrierefreiheit eine wesentliche Voraussetzung für eine selbstständige Lebensführung. Gemeinsam mit Austrian Standards organisierten Veronika Egger, MSc., und Peter H. Spitaler 2019 ein Fülle an Semiaren zu diesem ebenso wichtigen wie spannenden Thema – wir haben nachgefragt, wie es 2020 weitergeht.

von: Martin Pechal

Veronika Egger, MSc. (is-design, Informations-Designerin, Consulting für Nutzungsqualität) und Peter H. Spitaler, Bautechniker, Interior-Designer, Entwickler von barrierefreien Nutzungskonzepten, Consulter) sind beide Kapazunder auf dem Gebiet der barrierefreien Nutzbarkeit. Kein Wunder also, dass sie gemeinsam ein ebenso abwechslungsreiches wie innovatives Programm auf die Beine stellten. Wir wollten wissen, wie das Feedback ausfiel und ob bzw. wie es kommendes Jahr weitergeht.

Das Seminar-Angebot für dieses Jahr neigt sich dem Ende zu – ich bitte um ein Fazit Ihrerseits!

EGGER: Im 8. Jahr der Ausbildung „Zertifizierte/r Experte/in für barrierefreie Gebäude und Umgebungen“ haben wir einige Veränderungen eingeführt, die positiven Rückmeldungen haben uns auf diesem Weg bestätigt. SPITALER: Die Teilnehmer waren durch die Bank überrascht von der Breite des Themas, dass in eine gute inklusive Lösung so viele Gestaltungsaspekte einfließen. Auch wenn einige Teilbereiche nicht unmittelbar beruflich eingesetzt werden können, wurden sie jedenfalls persönlich als Bereicherung wahrgenommen.

EGGER: Der Lehrgang steht ja allen Berufsgruppen offen, also kommen Teilnehmer mit sehr unterschiedlichem Wissen zu uns. Das ist durchaus ein Vorteil, der genau den notwendigen transdisziplinären Zugang zu Design for All/Universal Design unterstreicht. Erfahrungsaustausch ist ein wesentlicher Faktor, der zu lebendigen Diskussionen beiträgt.

Werden Sie Ihr Angebot auch im kommenden Jahr fortführen bzw. eventuell ausweiten oder modifizieren? Gibt es schon Termine für 2020?
EGGER: Der Lehrgang ist inzwischen ein fixer Bestandteil des Bildungsangebots in Österreich und wird auf jeden Fall 2020 wieder angeboten. Er wird in seiner Kompaktheit bestehen bleiben und wir werden den einge- schlagenen Weg beibehalten, immer mit Blick auf den Nutzer im Zentrum. Der nächste Kurs beginnt mit dem ersten Modul im Mai 2020 – die genauen Termine sind auf der design for-all-Web- seite zu finden.

Welche sind Ihre wichtigsten Partner aus der Industrie oder machen Sie die Seminare völlig un- abhängig von konkreten Produkten?
SPITALER: Diese Ausbildung ist völlig produktunabhängig – das ist eine wesentliche Qualität, die wir auf jeden Fall beibehalten werden.

Was waren die relevantesten Projekte in diesem Jahr?

EGGER: Für den Verein design for all war sicher ein Meilenstein, dass wir den Design- for-All-Award ins Leben gerufen haben. Unser Anliegen ist, universelles Denken in Österreich zu platzieren. Wir reden nicht über Behinderung, sondern über Qualitäten von Architektur, Produkten und Prozessen, die uns allen zu Gute kommen.

Und wie sehen Ihre Schwerpunkte in naher Zukunft bzw. im kommenden Jahr aus?
EGGER: Im Herbst 2019 starten wir eine Design-for-all-Workshopreihe; die ersten Themen sind Universal Design, Brandschutz, Nassräume und – für Nicht-Bautechniker – Grundlagen des Planlesens. Weitere Inhalte zum ganzheitlichen Denken in der Gestaltung sind in Entwicklung.


Das könnte Sie auch interessieren

Skills Austria

Die AustrianSkills 2020 finden von 19. bis 22. November in Salzburg statt. Die besten Fachkräfte können sich dort für die Berufs-WM 2021 in Shanghai…

Weiterlesen
Pechal

Am heimischen Sanitärmarkt dominieren internationale Konzerne – rein österreichische Produzenten gibt es kaum. Drei österreichische Hersteller, die…

Weiterlesen
SHT Wien

An der Berufsschule SHT Wien hat man in den vergangenen Wochen gute Erfahrungen mit Distance Learning gemacht. Die Lehrlinge haben die neuen…

Weiterlesen
Rainer Sturm / pixelio.de

Anno 1965, ein paar Monate nach dem Eintreten in ein Unternehmen des Sanitär-und Heizungsgroßhandels in München, als Assistent des Geschäftführers,…

Weiterlesen
Frauenthal Service AG

Vom 15. bis 17.01. fand in der Wiener Marxhalle die Neuauflage der Frauenthal EXPO statt: mehr Platz, mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Service…

Weiterlesen
EuroSkills2020/Kanzaj

Mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages in Graz ist Würth offizieller Partner der Internationalen Berufseuropameisterschaften EuroSkills, die…

Weiterlesen
Vaillant

Das TÜV-Qualitätssiegel für die Heizungsbranche ist neu in Österreich. Die Serviceorganisation der Vaillant Group ist eines der ersten Unternehmen der…

Weiterlesen
Biomasseverband (2)

Mit über 220 Vorträgen internationaler ExpertInnen und mehr als 1.400 erwarteten TeilnehmerInnen aus 46 Nationen zählt die 6. Mitteleuropäische…

Weiterlesen
WK Wien

Der Wiener Innungs­meister, KR Robert Breitschopf, freute sich sehr, dass im Oktober planmäßig mit den Herbst-Lehrabschlussprüfungen im SHL-Center…

Weiterlesen
Magic Bad

Den Familienbetrieb Marvan gibt es bereits seit 120 Jahren. Etwas jünger ist die Erfindung der Magic-Bad-Wannentür, welche seit 2006 vom Unternehmen…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Technische Regeln für Trinkwasser-Installationen

Datum: 22. Juli 2020
Ort: Seminarcenter Seewalchen

TWI2 Trinkwasserhygiene Seminar

Datum: 22. Juli 2020
Ort: Seewalchen

Leitungsanlagen in der Gebäudetechnik

Datum: 23. Juli 2020
Ort: Seminarcenter Seewalchen

VTM2 Software Seminar

Datum: 08. September 2020 bis 09. September 2020
Ort: Seminarcenter Seewalchen

Mehr Termine