2/2014
Chefredakteur Mag. Klaus Paukovits Foto: Adrian Batty

Editorial 2/2014

Industrie und Großhandel stehen bereit. Wissen Sie schon wofür?

Ab 26. September 2015 müssen Heizgeräte und Heizsysteme ein Energie-Label aufweisen. Das muss jeder Installateur wissen. Erste Informationen über dieses Thema finden Sie in diesem Heft gleich an mehreren Stellen (ab Seite 20 sowie ab Seite 52) und in den kommenden Monaten werden Sie in unserer Fachzeitschrift noch viele weitere Informationen finden. Darum halte ich Sie und mich jetzt nicht mit Details auf. Es geht mir um etwas anderes: Industrie und Großhandel bereiten sich auf das Energielabel schon intensiv vor. Beide Partner des Fachhandwerks werden dieses Instrument dazu nutzen, ihre bevorzugten Installateurkunden noch enger an sich zu binden. Das ist schon in Ordnung, aber – wollen Sie das auch? Und ist das der einzig mögliche Weg?

Für die Berechnung eines Energielabels für Heizsysteme ist viel Know-how nötig. Das ganze System vom Kessel über die Solaranlage und den Speicher bis zum Verteilsystem wird berücksichtigt. Die Einzelkomponenten müssen zuerst einmal vom Hersteller oder dem Händler mit einem Produktlabel versehen werden, dem bestimmte Werte zugrunde liegen. Diese Werte müssen dann richtig zusammengerechnet werden, mit allen Zu- und Abschlägen, die es in der Systematik zu berücksichtigen gilt. Und am Ende haftet der Verkäufer des Heizsystems, also der Installateur, gegenüber dem Endkunden dafür, dass er alles richtig gerechnet hat.

Industrie und Großhandel bereiten sich schon darauf vor, diese Verantwortung für den Installateur gleich mit zu übernehmen. Wenn sie ohnehin schon das Produktlabel ausstellen müssen, können sie das Systemlabel leicht auch noch dazu machen. An diesem Punkt muss jeder Installateurunternehmer seine persönliche Entscheidung treffen: Lagere ich weitere Teile meiner Kernkompetenz an meine Lieferanten aus, indem ich diese technische und juristische Dienstleistung annehme, und konzentriere mich auf Beratung, Verkauf und Montage? Oder hole ich mir die Kompetenzen zur Ausstellung des Energielabels für Heizsysteme ins eigene Haus, was mit viel Aufwand und der Übernahme von noch mehr Verantwortung gegenüber dem Kunden verbunden ist? Auch wenn es betriebswirtschaftlich kurzfristig wenig Profit verspricht, sondern nur langfristig die Stellung des Unternehmens stärkt?

Beide Wege haben ihre Richtigkeit. Für beide Fälle werden sich die richtigen Lieferanten und verlässlichen Partner finden. Nur: So eine Entscheidung will gut überlegt und gut informiert getroffen werden. Reden wir vielleicht auf der Energiesparmesse Wels weiter, ich und das Team von „Der österreichische Installateur“ werden an beiden Fachbesuchertagen vor Ort sein. Und in Ihrer liebsten Fachzeitschrift halten wir Sie sowieso konstant auf dem Laufenden. Versprochen!

AUSGABE 2/2014 ONLINE LESEN


Das könnte Sie auch interessieren

Quelle: SOS-Kinderdorf

Ein SOS-Kinderdorf bekommt 10.000 EUR von Wieland & Frauenthal.

Weiterlesen
Quelle: P8 Marketing GmbH

In St. Michael im Lungau ist die erste Zapfsäule für klimafreundliche HVO-Kraftstoffe in Betrieb gegangen.

Weiterlesen
Fotos: Roth Werke GmbH

Neu im Sortiment der Dautphetaler Roth Werke sind Heizkreisverteiler aus Edelstahl. Sie runden das bestehende Programm aus Messing- und…

Weiterlesen
Quelle: Bio Gartenbaubetrieb Rankers GmbH, Straelen

TurbuFlexS-ThermTube von Schräder erhöht die Heizungseffizienz im Bio-Gartenbaubetrieb.

 

Weiterlesen
Fotos: Ziehl-Abegg 

Die HR Excellence Awards zeichnen herausragende Leistungen zukunftsfähiger Personalarbeit aus – Ziehl-Abegg belegt in der Rubrik Employer Branding den…

Weiterlesen
Quelle: August Brötje GmbH, Rastede

Kaum eine Warmwasserquelle ist so umweltfreundlich wie eine Trinkwasser-Wärmepumpe. Die BTW S 250 B nutzt die Energiereservoirs der Raumluft und…

Weiterlesen
Quelle: Allianz für Grünes Gas/Ludwig Schedl

Grünes Gas als Alternative zu fossilem Gas könnte Österreichs Haushalten 80 Milliarden Euro sparen. Die Allianz Grünes Gas fordert daher den raschen…

Weiterlesen
Quelle: © Solar Promotion GmbH

Die Innovationsplattform The smarter E präsentiert Technologien, Lösungen und Geschäftsmodelle für die neue Energiewelt und zeichnet die Besten ihres…

Weiterlesen

Schüler der HBLA Ursprung in Elixhausen bei Salzburg haben eine senkrechte Photovoltaikanlage getestet, auf der kein Schnee liegen bleibt.

Weiterlesen
Quelle: Ideal Standard GmbH

In der deutschen Hauptverwaltung von Covivio modernisierte die Abteilung Zentrale Bautechnik des Konzerns in Zusammenarbeit mit Ideal Standard die…

Weiterlesen

Schon gehört?

Frauenthal Expo / mission2skills Tag 1 & 2

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Technik für Badgestalter und -verkäufer

Datum: 01. Februar 2023 bis 02. Februar 2023
Ort: Meißen

Das Duravit-Bad auf einen Blick

Datum: 08. Februar 2023 bis 09. Februar 2023
Ort: Meißen

Gebäude.Energie.Technik

Datum: 10. Februar 2023 bis 12. Februar 2023
Ort: Freiburg

Das Duravit-Bad auf einen Blick

Datum: 01. März 2023 bis 02. März 2023
Ort: Hornberg

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs