Heizung

Zusammenhalten

Quelle: Jana Mack
Der Vorstand des Zukunftsforum SHL: Wilhelm Jörg, Martin Hagleitner, Andreas Rotter und Gerhard Glinzerer (v. l. n. r.)
Quelle: Jana Mack

Das Zukunftsforum SHL begrüßt Windhager als neues Mitglied.

von: Redaktion

Die Windhager Zentralheizung GmbH mit Sitz in Seekirchen/Salzburg ist ein preisgekröntes Traditionsunternehmen am österreichischen Heizungsmarkt und einer der führenden Heizkessel-Hersteller für erneuerbare Energien in Europa. Die Zusammenarbeit mit dem Zukunftsforum SHL sieht das Wärme-Unternehmen als wichtigen Schritt an: „Gerade in schwierigen Zeiten wie der aktuellen Energiekrise ist es noch wichtiger, gemeinsame Interessen auch gemeinsam zu vertreten. Als Firma Windhager werden wir gerne unseren Beitrag dazu leisten und freuen uns bereits auf die Zusammenarbeit“, sagt Geschäftsführer Stefan Gubi.

Die Informationsplattform der Branche 
Das Zukunftsforum SHL repräsentiert einen Wirtschaftszweig mit rund 35.000 Mitarbeitern und einem jährlichen Umsatz von rund 5,6 Milliarden Euro. „Wir freuen uns, gemeinsam mit dem Unternehmen Windhager Zentralheizung auch in Zukunft politische Rahmenbedingungen mitzugestalten und die Öffentlichkeit durch Information und Aufklärung zu beruhigen“, erklären Andreas Rotter, Obmann des Zukunftsforums, und sein Stellvertreter, Dr. Martin Hagleitner.

Dranbleiben für den Gebäudesektor der Zukunft
Trotz aktuellem Boom steht für die Branche viel auf dem Spiel. Lieferengpässe, Fachkräftemangel sowie explodierende Energiepreise und Inflation stellen die Branche wie auch die Verbraucher vor gewaltige Herausforderungen. In enger Zusammenarbeit mit dem neuen Vereinsmitglied Windhager GmbH wird die Interessensvertretung Zukunftsforum SHL auch zukünftig kräftig anpacken und entschlossen für die Branche und Österreichs Konsumenten eintreten.

Interdisziplinärer Austausch
Das Zukunftsforum SHL setzt sich seit seiner Gründung 2017 für bessere Rahmenbedingungen zur Erhöhung der Sanierungsrate von Heizungs- und Warmwassersystemen ein. Ziele des Zukunftsforum SHL sind unter anderem eine praxisfreundliche und realistische Gestaltung der Wärmegesetze im Gebäudesektor, eine Reform der „Raus aus Öl“-Förderungen sowie Reformen im Wohn- und Mietrecht. In der Energieberatung fordert das Zukunftsforum SHL zudem einen Stufenplan, um nötige Maßnahmen und mögliche Förderungen zu ermitteln. Letztere sollten nachhaltig und effektiv gestaltet sein, beispielsweise indem sie am Ausmaß der CO2-Reduktion gemessen werden. Hier soll, insbesondere bei Komplettsanierungen, auch die bestehende Haustechnik angepasst und auf CO2-neutrale Materialien geachtet werden.

Politisches Sprachrohr einer zukunftsreichen Branche
Die branchenweite Zusammenarbeit lohnte sich bereits: So wurden Fördersummen deutlich aufgestockt und bis 2026 abgesichert, die steuerliche Absetzbarkeit von Heizungsmodernisierungen mit 180 Millionen Euro dotiert und insbesondere sozial schwache Haushalte gefördert. Ebenso wurde auf Initiative des Zukunftsforums der „Runde Tisch der Wärmewirtschaft“ gegründet. Dadurch konnten Verbände ihre Forderungen bündeln und gemeinsam stärker auftreten. Zuletzt fand dieser am 12. Oktober statt, wo unter anderem die Förderung von kleinen Maßnahmen mit großer energieeinsparender Wirkung und sinnvolle Reformen im Wohn- und Steuerrecht diskutiert wurden.


Das könnte Sie auch interessieren

Quelle: Messe Frankfurt Exhibition GmbH

Die ISH steht vom 13. bis 17. März 2023 unter dem Motto „Lösungen für eine nachhaltige Zukunft“.

Weiterlesen
Alle Fotos: Mall GmbH

Die Mall-Garten-Pakete Fontana zur Nutzung von Regenwasser für die Gartenbewässerung wurden um eine dritte Variante zur Entnahme des in der Zisterne…

Weiterlesen
Quelle: Octopus Energy

Octopus Energy Germany nimmt an Premiere von Zukunft Handwerk teil.

Weiterlesen
Quelle: varmeco

Die varmeco GmbH und Co. KG (Kaufbeuren) hat das TOP 100-Siegel 2023 erhalten, eine Auszeichnung für besonders innovative mittelständische…

Weiterlesen
Alle Fotos: KESSEL AG

Die Programmübersicht 2023 mit allen KESSEL-Produkten und das aktuelle Aus- und Weiterbildungsprogramm sind jetzt online.

Weiterlesen
Quelle: ValenceStudio

Es geht wieder los.

Weiterlesen
Alle Fotos: BWT

Der Name ist Programm: BWT Best Water Technology bietet ebenso innovative wie vielfältige Produkte rund um die Themen Wasser und Wasseraufbereitung…

Weiterlesen
Alle Fotos: Steininger

Der Familienbetrieb aus Pregarten wird in zweiter Generation geführt. Auf die Ausbildung von Lehrlingen wird besonders großer Wert gelegt.

Weiterlesen
Quelle: Siemens

Hier dreht sich alles um die Damen der Branche: Dieses Mal erzählt uns Gerilt Krobath, Head of Building Products, Siemens Österreich, ihre…

Weiterlesen
Quelle: Karin Kaan

Aber wie soll das gehen und was genau ist „Grünes Gas“ eigentlich? Dazu befragte der „Gelbe“ Wirtschaftsforscherin Dr.in Anna Kleissner,…

Weiterlesen

Schon gehört?

Frauenthal Expo / mission2skills Tag 1 & 2

Der Holzhausen-Podcast für das Magazin "Der österreichische Installateur" in Kooperation mit ORF-Moderatorin Julia Schütze.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

AbonnEment

Mediadaten

Termine

Gebäude.Energie.Technik

Datum: 10. Februar 2023 bis 12. Februar 2023
Ort: Freiburg

Webinar Energiemanagementsystem FEMS

Datum: 16. Februar 2023
Ort: Online

Sachkunde Fettabscheider

Datum: 23. Februar 2023
Ort: KundenForum Hamburg, Borsteler Bogen 27 d, D-22453 Hamburg

Das Duravit-Bad auf einen Blick

Datum: 01. März 2023 bis 02. März 2023
Ort: Hornberg

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs